Futurakel-Abo

Grundsätzlich sollen unsere nach konstruktiv-journalistischen Standards erstellten Zukunftspodcasts und Zukunftszeitschriften möglichst viele Menschen, unabhängig von deren Geldbeutel, erreichen. Deshalb bieten wir das Abo auf Wunsch kostenlos an, mit der freundlichen Bitte um Verbreitung, wenn das Projekt Gefallen findet.

“Abo” heißt hier, dass Sie den jeweils am 1. eines Monats erscheinenden Podcast und / oder die jeweils am 15. eines Monats erscheinende Zeitschrift aus der offenen und maximal nutzungsfreundlich gestalteten Quelle www.futurakel.de anhören oder streamen, lesen oder herunterladen. Zum Schutz Ihrer Daten verzichten wir auf einen Newsletter und Cookies.

Wenn Sie für die journalistischen Produkte an unserem digitalen Internet-Kiosk – ähnlich wie bei Blumenfeldern zur Selbstbedienung – einen Kaufpreis zahlen möchten und können, dann schreiben Sie uns bitte eine formlose Mail mit Anschrift und Ihrem selbstbestimmten Jahres-Abo-Betrag. Über diesen Jahres-Abo-Betrag senden wir dann per PDF-Anhang eine Brutto-Rechnung zurück. Die Bankverbindung können Sie hieraus in Ihr Überweisungsformular kopieren. Enthalten in dem von Ihnen benannten Rechnungsbetrag werden 7 Prozent USt. ausgewiesen. Bitte gestehen Sie uns zu, dass wir uns diese Mühe erst ab 12 x 1 Euro = 12 Euro Abo-Rechnung machen möchten.

Nehmen Sie gern Kontakt auf: info (at) futurakel (punkt) de

Werbung

Sie vertreten ein Unternehmen, das die Werte einer positiven, lebenswerten, gesamtgesellschaftlichen Zukunftsgestaltung, einer seriösen Journalismus-Ausbildung in zunächst kleinen Schritten, Werte des Verzichts auf Hass und Gewalt und konstruktiver, faktenbasierter Berichterstattung schätzen? Dann können Sie bei Futurakel in Erscheinung treten, als werbender Unterstützer im Futurakel-Zukunftspodcast, in der Futurakel-Zeitschrift, auf der Futurakel-Webseite. Sie können “präsentieren” oder “unterstützen” – vielleicht finden wir auch gemeinsam einen positiven Zukunftsclaim für Sie. Im Podcast setzt das eine professionelle Sprecherin / ein professioneller Sprecher um.

Nehmen Sie gern Kontakt auf: info (at) futurakel (punkt) de

Was geschieht mit den Abo- und Werbeeinnahmen?

Zunächst wird die ausgewiesene USt. an das Finanzamt abgeführt. Von dem Rechnungsnettobetrag erhalten dann die beiden Podcastprotagonisten für ihre inhaltliche Arbeit je ein Viertel als Honorar. Ein weiteres Viertel wird für die Podcasts-Produktion (Studio, Schnitt, digitales Bereitstellen) und das verbleibende Viertel für die Zeitrschriften-Produktion (redaktionelle DTP-Erstellung, digitale Gestaltung und Bereitstellung) verwendet. Rechnungsteller ist das Pressebüro ARNE BICKER in Freiburg im Breisgau.

Dankeschön

Als Dankeschön erhalten unsere Abonnentinnen und Abonnenten eine Urkunde – das “Futurakel Diplom”, für verbrieftes Zukunftsinteresse, für gemeinschaftliches Handeln, die Unterstützung konstruktiven Journalismus’ und Offenheit im Denken bei Innovationen im Interesse aller. Diese Urkunde mit Ihrem Namen erhalten Sie als PDF-Mail-Anhang zum Selbstausdruck. Ihre Kauf-Zuwendung fließt also absolut vollständig, ohne Abzüge für externe Dienstleister oder Werbegeschenke, in das Projekt.